Datenschutzerklärung

Stand: 06.09.2018

Nachfolgend informieren wir Sie gemäß den gesetzlichen Vorgaben über

1. uns als Verantwortlicher für die nachfolgend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten („Ihrer Daten“),
2. die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns bei dem Besuch unserer Website www.gfke.eu,
3. die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns bei der Kommunikation mit uns sowie
4. die Ihnen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer Daten zustehenden Rechte.

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer Daten und Kontakt

Verantwortlicher für die hier beschriebene Verarbeitung Ihrer Daten ist die Gesellschaft für kommunalen Einkauf GmbH („wir“).
Sie erreichen uns unter:

Kontakt und Anfragen
Gesellschaft für kommunalen Einkauf GmbH

Kattenbug 18-24
50677 Köln

Tel.: +49 221 177 349 -40

E-Mail: info@gfke.eu

2. Verarbeitung Ihrer Daten beim Surfen auf www.gfke.eu

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten?

Wenn Sie auf unserer Website surfen, werden – auf Basis des Internetprotokolls HTTP/S – Seiten von Ihrem Gerät angefordert und von unserem Webserver an Sie übermittelt. Ggf. erfolgt auch eine Übertragung von Formulardaten, die Sie eingeben.

Grundsätzlich müssen Sie sich für diese Funktion nicht anmelden oder identifizieren. Die Zuordnung der Anfragen und Rückmeldungen unseres Servers erfolgt jedoch auf Basis Ihrer IP-Adresse, durch die ggf. ein Bezug dieser Daten zu Ihrer Person hergestellt wird.

Diese Verbindungsdaten und etwaige Formulardaten werden verarbeitet, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu ermöglichen und den jeweils damit von Ihnen verfolgten Zweck zu verwirklichen (z.B. Kontaktaufnahme etc.).

Zudem werden die jeweiligen Server-Aufrufe in einem Logfile protokolliert. Diese Logfiledaten verwenden wir zur technischen Fehlersuche und um rechtswidrige Angriffe auf unsere Systeme abzuwehren, aufzuklären und ggf. verantwortliche Personen zur Rechenschaft zu ziehen. Darüber erstellen wir, aus den ohnehin gespeicherten Logfiles, Auswertungen, die wir zur Optimierung unserer Websites verwenden. Die Auswertung als solche erfolgt dabei in anonymer Form, d.h. durch Zusammenfassung von Aufrufdaten, so dass die Ergebnisse keinen Personenbezug mehr haben.

Besteht für Sie eine Verpflichtung, Ihre Daten anzugeben bzw. was sind die Folgen, wenn diese nicht angeben?

Selbstverständlich besteht keine Verpflichtung, auf unserer Website zu surfen. Ohne die Verarbeitung der o.g. Daten ist eine Nutzung unserer Website leider nicht möglich.

Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten? Welche berechtigten Interessen verfolgen wir dabei?

Die Rechtsgrundlage der ggf. erfolgenden Verarbeitung Ihrer Daten hängt von dem konkreten Zweck Ihres Besuchs ab:

– Wenn Sie unsere Website besuchen, um unsere Produkte anzusehen und ggf. einen Vertrag mit uns zu schließen, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Verbindungsdaten und etwaiger Formulardaten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) die Erforderlichkeit zur Anbahnung bzw. Durchführung eines Vertrages.

– Die Verarbeitung erfolgt ansonsten im Regelfall auf Grund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, eine Website für Werbezwecke und für allgemeine Informations- und Kommunikationszwecke im Hinblick auf unsere Unternehmenszwecke zu betreiben.

Die Verarbeitung der Logfiledaten erfolgt im Regelfall auf Grund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, unsere Anlagen und Systeme vor Angriffen zu schützen und ggf. gegen Angreifer rechtlich vorzugehen sowie unsere Websites zu wirtschaftlichen Zwecken weiter zu entwickeln.

Wer ist in die Verarbeitung meiner Daten eingebunden?

Grundsätzlich erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten vollautomatisiert auf dem Webserver, der von unserem Web-Hoster checkdomain GmbH, Große Burgstraße 27/29, 23552 Lübeck auf Grundlage einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO zur Verfügung gestellt wird. Nur ausnahmsweise (z.B. zur Fehlersuche oder Aufklärung von Attacken) werden Logfiles von unserer IT-Abteilung genutzt und ggf. an öffentliche Stellen wie Strafverfolgungsbehörden und Gerichte zum Zwecke der Aufklärung bzw. Verfolgung von rechtswidrigen Angriffen auf unsere Systeme weitergegeben.

Etwaige Formulardaten werden je nach Funktion wie Verbindungsdaten nur von unserem Webserver verarbeitet (z.B. für eine Suchfunktion) oder für Zwecke der jeweiligen Funktion an in- oder externe Empfänger weitergeleitet.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die Logfiledaten werden für 3 Monate gespeichert. Verbindungsdaten werden unmittelbar nach Durchführung des HTTP/S-Aufrufs gelöscht. Formulardaten werden gespeichert, solange zur Durchführung der jeweiligen Aktion erforderlich.

3. Verarbeitung Ihrer Daten bei der Kommunikation mit uns

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten?

Wenn Sie uns mit einem Anliegen kontaktieren oder wir Sie kontaktieren, verarbeiten wir personenbezogene Daten wie z.B. Name, Adresse, Telefonnummer sowie die Inhalte der Kommunikation zum Zwecke der Durchführung des Austausches mit Ihnen.

Diese Kommunikationsdaten verwenden wir, um dem jeweiligen Zweck der Kommunikation und insb. Ihren jeweiligen Anliegen nachzukommen. Zudem verarbeiten wir Kommunikationsdaten, um ggf. bestehende gesetzliche Aufbewahrungsfristen zu erfüllen.

Besteht für Sie eine Verpflichtung, Ihre Daten anzugeben bzw. was sind die Folgen, wenn diese nicht angeben?

Selbstverständlich besteht keine Verpflichtung, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir können Ihre Anliegen jedoch nur bearbeiten, wenn Sie uns ausreichende Informationen hierfür zur Verfügung stellen.

Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeiten wir Ihre Daten? Welche berechtigten Interessen verfolgen wir dabei?

– Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, soweit der Austausch mit der Anbahnung- oder Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen in Verbindung steht.
– Im Übrigen hängt die Rechtsgrundlage vom konkreten Zweck des Austausches ab, meist wird Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (unser berechtigtes Interesse, Geschäftskorrespondenz zu führen oder z.B. Anfragen zum Datenschutz zu beantworten und Ihre Rechte nach Ziff. 4 zu erfüllen) einschlägig sein.
– Soweit die weitere Verarbeitung zur Erfüllung einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist erfolgt, ist Rechtsgrundlage 6 Abs. 1 lit. c DSGVO iVm mit den jeweils einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (insb. §§ 257 HGB, 147 AO).

Wer ist in die Verarbeitung meiner Daten eingebunden?

– Die jeweils für Ihre Anfrage bzw. die Kommunikation mit Ihnen zuständige Abteilung.
– Ggf. verbundene Unternehmen, soweit sich die Anfrage auf diese bezieht

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Kommunikationsdaten werden gelöscht, soweit sie nicht mehr zum Austausch mit Ihnen erforderlich sind und etwaige gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Dies ist bei Geschäftskorrespondenz wie E-Mails üblicherweise sechs Jahre nach Schluss des Jahres, in dem sie eingegangen ist, der Fall.

4. Ihre Rechte im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer Daten.

Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, haben Sie im jeweiligen gesetzlichen Umfang ein Recht auf
• Auskunft (Art. 15 EU-DSGVO)
• Berichtigung unrichtiger bzw. Vervollständigung unvollständiger Daten (Art. 16 EU-DSGVO)
• Löschung insb. nicht mehr erforderlicher Daten (Art. 17 EU-DSGVO)
• Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU-DSGVO)
• Widerspruch gegen die Verarbeitung, wenn diese zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen erfolgt (Art. 21 EU-DSGVO) und
• Datenübertragung, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht oder zur Durchführung eines Vertrages oder mit Hilfe automatisierter Verfahren erfolgt (Art. 20 EU-DSGVO)

Soweit eine Verarbeitung auf einer von Ihnen erteilten Einwilligung beruht (Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a)), haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zu Ihrem Widerruf erfolgten Verarbeitung wird hierdurch nicht berührt.
Zur Wahrnehmung Ihrer gesetzlichen Rechte können Sie uns wie unter Ziff. 1 / „Anfragen zum Datenschutz“ angegeben kontaktieren.
Ferner haben Sie die Möglichkeit, Beschwerden an die zuständigen Aufsichtsbehörden zu richten. Für den uns ist dies die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Nordrhein-Westfalen, Postfach 200444, 40102 Düsseldorf, poststelle@ldi.nrw.de.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen